login

metanavigation

contentarea

E-Privacy-VO im EP-Ausschuss: Aus für die Werbewährung und Zielgruppenbildung stärkt Log-In-Giganten

19. Oktober 2017

Berlin, den 19.10.2017 Heute hat der federführende Ausschuss des Europäischen Parlaments für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) über den Kommissionsvorschlag für eine E-Privacy-VO abgestimmt. Dieser sieht vor, dass Nutzer bei erstmaliger Installation des Browsers einstellen müssen, ob sie Cookies zulassen. Die Branche erwartet, dass 90 % der Nutzer eine Einstellung wählen werden, die zumindest Cookies von Drittparteien ablehnt. So schließt die Verordnung das Gerät ab. Sie sieht keinen Automatismus vor, der bei späterer Einwilligung des Nutzers den Browser wieder aufschließt. Dies begünstigt Browserunternehmen und große Log-in-Giganten wie Facebook, Google.

Harald Flemming, Geschäftsführer des VPRT: „Für die Medien bedeutet der abgestimmte Bericht das Aus für die Reichweitenmessung und damit für die verlässliche Werbewährung. Eine Zielgruppenbildung für Werbung im Internet verhindert der Vorschlag. Dies schafft Log-In-Giganten einen massiven Wettbewerbsvorteil gegenüber werbefinanzierten Anbietern.“

Der VPRT setzt nun auf das Plenum des Europäischen Parlaments und vernünftige Stimmen im Rat, das heißt in den Ministerien Deutschlands und der Mitgliedstaaten, die den Vorschlag nun weiter verhandeln werden.

Für Rückfragen:
Pressesprecher Hartmut Schultz, Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
T | +49 30 3 98 80-101, E | schultz@schultz-kommunikation.de

Über den VPRT:
Der VPRT ist die Interessenvertretung der privaten Rundfunk- und Telemedienunternehmen. Mit ihren TV-, Radio-, Online- und Mobileangeboten bereichern seine rund 140 Mitglieder Deutschlands Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation. Damit das auch in der digitalen Welt so bleibt, müssen die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen. Als Wirtschaftsverband unterstützen wir unsere Unternehmen im Dialog mit Politik und Marktpartnern beim Erreichen dieses Ziels – national und auf EU-Ebene.

Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.
Stromstraße 1, 10555 Berlin
9-13 Rue Joseph II, B-1000 Bruxelles – Büro Brüssel
T | +49 30 3 98 80-0, F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vprt.de  
www.vprt.de


contentarea bottom