login

metanavigation

stage
Positionen
Der VPRT vertritt die Interessen der privaten Rundfunk- und Telemedienunternehmen und bringt sich aktiv in Gesetzgebungsverfahren und medienpolitische Diskussionen ein.

contentarea

Aktuell in Positionen

Der VPRT setzt sich für eine stärkere Berücksichtigung von vielfaltfördernden Aspekten in der kartellrechtlichen Abwägung und eine Einbindung der Medienaufsicht bei drohender Fusionsuntersagung ein.
Positionen - 04. September 2015
VPRT sieht keine Notwendigkeit für die Schaffung eines gemeinsamen EU-Kaufrechts
Gesperrt
Im Rahmen der Konsultation der Europäischen Kommission „on contract rules for online purchases of digital content and tangible goods“ hat der VPRT seine Stellungnahme eingereicht. Darin weist er darauf hin, dass für seine Mitglieder ein gemeinsames EU-Kaufrecht nicht erforderlich ist.
Positionen - 03. September 2015
Der VPRT begrüßt, dass das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bei der Richtlinienumsetzung bewährte Prinzipien den Abschlusszwang und die Erlaubnispflicht weitgehend beibehalten möchte. Bestehender Umsetzungsspielraum sollte jedoch noch stärker dafür genutzt werden, die Fragmentierung der Rechtelizenzierung einzudämmen.
Positionen - 13. August 2015
VPRT positioniert sich zu Territorialität, Geoblocking und Portabilität
Gesperrt
Der VPRT hat eine den zuständigen Vertretern in der Kommission und den Ansprechpartner bei BMJV, BKM, BMWI und den Ländern sowie den Medienanstalten sein Positionspapiert zu Territorialität, Geoblocking und Portabilität zugeleitet.
Positionen - 03. August 2015
Der VPRT hat zum geplanten Jungen Angebot von ARD und ZDF Stellung genommen und sich zu Auftragsnorm und Konzept in formeller und materieller Hinsicht kritisch positioniert.
Positionen - 31. Juli 2015

additional information
Keyfacts RFM
Banner Newsletter Subpage

contentarea bottom