login

metanavigation

contentarea

VPRT nimmt zu Entwurf zur Änderung des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst Stellung

23. Februar 2017

Der VPRT hat vor einer Marktverzerrung bei Wetterangeboten gewarnt. In einer Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst (BR-Drs. 72/17) kritisierte der Verband vor allem, dass der steuerfinanzierte Deutsche Wetterdienst künftig in die Lage versetzt werden soll, neben aktuellen Informationen zu meteorologischen Gefahrenlagen auch eigene kostenlose Apps mit darüber hinausgehenden Inhalten wie Wettervorhersagen oder ein Niederschlagsradar anzubieten. Dies führe unmittelbar zu einer Wettbewerbsverzerrung zu Lasten der kommerziellen Anbieter am Markt. Es sei deshalb wichtig, an dem Grundprinzip eines ausgewogenen Systems entgeltlicher Leistungserbringung festzuhalten, um den Schutz des Wettbewerbs zu gewährleisten.


contentarea bottom