login

metanavigation

contentarea

VPRT-Workshop „Handlungsoptionen Sendernetzbetrieb“ (VPRT-Jahresbericht 2015)

31. März 2016

Wahlmöglichkeiten haben sich vergrößert

Ende 2015 fand der seit über drei Jahren andauernde Prozess zur Liberalisierung des UKW-Sendernetzbetriebes seinen vorläufigen Abschluss. Die Programmanbieter haben nun mit der Marktöffnung die Qual der Wahl und mussten sich zuletzt mit der Frage befassen, welche neuen Organisationsmodelle für den Betrieb des Sendernetzes ab dem 1. Januar 2016 möglich sind. Mit dem Workshop „Handlungsoptionen Sendernetzbetrieb“ griff der VPRT im November 2015 das Thema auf und beleuchtete, welche Punkte hier noch ungelöst sind und welche Optionen die passenden sein könnten. Vorangegangen war ein intensiver Austauschprozess mit den Mitgliedern und der Bundesnetzagentur zur Öffnung des Marktes für den UKW-Sendernetzbetrieb.

Sebastian Artymiak und Jürgen Hofmann (VPRT) stellten zunächst dar, welche Schritte die Regulierungsbehörden seit der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes 2012 vollzogen hatten – insbesondere die von der Bundesnetzagentur durchgeführten Konsultationen und Marktbetrachtungsverfahren. Sie gaben zudem einen Ausblick, welche regulatorischen Schritte in den kommenden Monaten und Jahren noch vollzogen werden müssen. Elisabeth Thullner vom Consulting-Büro TX-PLAN referierte anschließend über die drei Optionen, welche sich für die Radiounternehmen ab 2016 ergeben. Die Hörfunkveranstalter können zum einen bei ihrem bisherigen Sendernetzbetreiber bleiben. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, selbst als Radioveranstalter Halter der Frequenzzuteilung zu werden oder aber einem neuen Sendernetzbetreiber die Frequenzzuteilung zu überlassen. Als dritte Option wurde der eigene Sendernetzbetrieb erläutert, wie ihn einige Radiosender in Baden-Württemberg verfolgen.

Anhand praktischer Beispiele wurde präsentiert, über welche Vor- und welche Nachteile die jeweiligen Konstellationen verfügen.

mehr zur Thematik

Presse | Pressemitteilungen - 05. Oktober
Verbreitung | Digitalisierung | Digitalradio - 14. September
Verbreitung | Digitalisierung | Stand der Digitalisierung - 07. September
Verbreitung | Digitalisierung | Stand der Digitalisierung - 07. September
Presse | Pressemitteilungen - 05. September

contentarea bottom