login

metanavigation

contentarea

Bewegtbildnutzung der Deutschen nimmt zu

19. September 2017

Die Nutzung von Bewegtbildinhalten über das Internet nimmt weiter zu: 67 Prozent der 14- bis 69-Jährigen nutzen Videos regelmäßig – d.h. mindestens einmal pro Monat – das ist ein Anstieg um acht Prozentpunkte im Vergleich zu 2016. Trotz der steigenden Videonutzung über das Internet bleibt die klassische, lineare Fernsehnutzung auf stabil hohem Niveau mit täglich knapp drei Stunden – nahezu unverändert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zu diesem Ergebnis kommt der TNS Convergence Monitor 2017, der seit 2008 jährlich durchgeführt wird und das konvergierende Mediennutzungsverhalten der 14- bis 69-Jährigen in Deutschland untersucht.

Unter den beliebtesten Online-Video-Inhalten der Befragten gehören insbesondere Videoclips und kleine Erklärvideos auf Videoportalen (47 %) sowie Bewegtbildinhalte auf sozialen Netzwerken (35 %). Komplette Fernsehsendungen oder Serienfolgen nutzt rund jeder Vierte (24 %) in den Mediatheken der Sender. Darüber hinaus hat sich die Nutzung kostenpflichtiger Videoinhalte, wie beispielsweise über Video-on-Demand-Plattformen, im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Die Nutzung wird dabei immer mobiler: 53 Prozent der Befragten 14- bis 69-Jährigen schauen Videos auf dem Smartphone, davon schauen 41 Prozent die Inhalte auch außerhalb der eigenen vier Wände.

Nichtsdestotrotz bleibt die Bedeutung von klassischem, linearem Fernsehen ungebrochen: Trotz einer steigenden Verbreitung von Smart TV bleibt der Fernsehbildschirm vor allem der Nutzung von linearen Angeboten vorbehalten. Wie im Vorjahr schätzen die Befragten der Studie täglich fast drei Stunden klassisch, linear fernzusehen. Selbst bei den 14- bis 29-Jährigen ist die Nutzungsdauer konstant. Die tatsächliche Nutzung von Onlineangeboten über Smart TVs liegt bei lediglich 16 Prozent. Auch die Anzahl an Haushalten mit zwei oder mehr Fernsehgeräten ist um ein Viertel auf 44 Prozent gestiegen.

Für den TNS Convergence Monitor 2017 wurden insgesamt 1.500 Personen im Alter zwischen 14 bis 69 Jahren in Deutschland befragt. Die repräsentative Studie wird in Zusammenarbeit von ARD Sales & Services, Discovery, Mediengruppe RTL und ZDF erstellt und bietet einen Überblick über die Verbreitung konvergenter Techniken für Telekommunikation, Internet und Medien sowie die Einstellung und Interessen der Konsumenten.

mehr zur Thematik

Medienordnung | Aufsicht & Regulierung | Medienaufsicht - 22. November
Presse | Pressemitteilungen - 20. November
Presse | Pressebilder - 20. November
Marktentwicklung | Marktdaten | Umsätze | VoD-Umsätze - 15. November
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung | TV-Nutzung - 07. November

additional information

Kontakt

Frank Giersberg

Mitglied der Geschäftsleitung / Markt- und Geschäftsentwicklung, Kaufmännischer Leiter

Kontakt

Johannes Leibiger

Referent Medienwirtschaft
Keyfacts RFM

contentarea bottom