login

metanavigation

contentarea

Konvergente Audiowerbung sorgt für mehr Kampagnenerfolg

2. Oktober 2017

Audiowerbung, die sowohl klassische Medien wie UKW als auch Online-Audio-Angebote nutzt, kann eine deutlich höhere Wirkung erzielen, als bei Nutzung eines einzelnen Verbreitungswegs. Wie die RMS mitteilte, konnten Untersuchungen belegen, dass die Produktbekanntheit bei Audio-Total-Nutzern wesentlich höher liegt, als bei reinen UKW- oder Online-Audio-Nutzern. Auch die Aktivierung der Hörer, beispielsweise zum Abruf weiterer Informationen, gelingt bei konvergenter Audiowerbung deutlich besser. Darüber hinaus sprechen Audio-Total-Kampagnen und die damit einhergehenden zusätzlichen Touchpoints eine breitere Zielgruppe an, als Kampagnen mit nur einem Verbreitungsweg.

Für die Untersuchung hat RMS den Audio Total Tracker entwickelt, um die Werbewirkung von Spots in UKW und Online-Audio zu untersuchen. Über eine spezielle Abfrage wurden drei Hörergruppen gebildet: Personen, die ausschließlich UKW hören; Personen, die Audio exklusiv über das Internet hören sowie Personen, die sowohl UKW als auch Online-Audio nutzen. Mit dem Audio Total Track kann die Wirkungsleistung der beiden Kanäle UKW und Online-Audio in Bezug auf klassische Werbewirkungsindikatoren, wie beispielsweise Bekanntheit, Relevant Set, Nutzung, Imageeigenschaften sowie Kaufneigen nachgewiesen werden.

mehr zur Thematik

Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung | Online-Nutzung - 18. Oktober
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung - 12. Oktober
Marktentwicklung | Marktdaten | Umsätze | VoD-Umsätze - 05. Oktober
Marktentwicklung | Marktdaten | Mediennutzung - 04. Oktober

additional information

Kontakt

Frank Giersberg

Mitglied der Geschäftsleitung / Markt- und Geschäftsentwicklung, Kaufmännischer Leiter

Kontakt

Johannes Leibiger

Referent Medienwirtschaft
Keyfacts Radio

contentarea bottom